• Neue Risiken, neuer Schutz

Neue Risiken, neuer Schutz

12.05.2022 Florian Steger, Business Development Manager bei Zurich Schweiz

Individuelle Mobilität ist heute deutlich vielfältiger als noch vor zehn Jahren. Dadurch entstehen neue Risiken – und neuartige Versicherungslösungen.

Beim Thema Mobilität hat es in den vergangenen Jahren einige interessante Entwicklungen gegeben: Elektro- und Hybridfahrzeuge haben sich vom Exoten zum festen Bestandteil auf Schweizer Strassen entwickelt. 2021 waren 22,2 Prozent aller neu zugelassenen Personenwagen «Steckerfahrzeuge», also Elektro- und Hybridautos.

Trend Miet- und Sharingfahrzeuge

Ein weiterer wichtiger Mobilitätstrend ist das Mieten und Teilen von Fahrzeugen, zum Beispiel über Carsharing-Plattformen wie Mobility. Ausserdem sind in der Schweiz mehrere Anbieter für Auto-Abos gegründet worden. Das Abonnement wird für einen definierten Zeitraum abgeschlossen, beispielsweise für ein Jahr, und umfasst auch die Wartung sowie den Versicherungsschutz.

Trend E-Bikes

Moderne Mobilität findet aber nicht nur auf vier, sondern auch auf zwei Rädern statt: E-Bikes boomen nach wie vor. Ambitionierte Sportler entscheiden sich für E-Mountainbikes, Freizeitradler aller Altersgruppen nutzen die Touring-Variante. Aus diesen neuen Mobilitätsformen ergeben sich neue Risiken – und entsprechend ein neuer Bedarf, diese abzusichern:

Versicherungsschutz für Batterien und Ladestationen

Beim Elektrofahrzeug ist die Batterie das Herzstück des Fahrzeugs und benötigt deshalb besonderen Schutz. Einige Versicherer haben bereits auf den neuen Bedarf reagiert und bieten spezielle Batterie-Zusatzversicherungen im Rahmen der Autoversicherung an. Ebenso lassen sich private Ladestationen und Ladekabel absichern. Auch die Ladekarte oder Ladeapp kann versichert werden.

Den Selbstbehalt versichern

Neben dem Mieten von Fahrzeugen in den Ferien kann auch im Alltag das Mieten und Sharen von Fahrzeugen eine gute Möglichkeit sein, flexibel und kurzfristig einen Mobilitätsbedarf abzudecken. Doch drohen im Schadenfall oft hohe Selbstbehalte – oder sie müssen kostspielig reduziert werden. Auch sind in den Standardverträgen verschiedene Kosten für Reparaturen oder Ersatz bei Schlüsselverlust nicht abgedeckt. Eine Versicherung für Miet- und Sharingfahrzeuge schliesst diese Lücken und übernimmt den Selbstbehalt sowie allfällig vertraglich geschuldete Reparaturkosten.

E-Bike schützen – auch bei Pannen

Hochwertige Elektrobikes kosten oft mehrere tausend Franken. Deshalb lohnt es sich, Risiken wie Beschädigung, Zerstörung oder Diebstahl abzusichern. Bei Zurich beispielsweise gibt es eine spezielle Veloversicherung, die genau diese Risiken abdeckt – und das weltweit. Optional lässt sie sich durch einen Pannenhilfe-Baustein ergänzen. Dieser bietet europaweit Schutz mit der 24h-Pannenhilfe und kommt auch für weitere Kosten auf, die im Zusammenhang mit der Panne entstehen.

Zurich Versicherung
Logo Zurich

Zurich Versicherung

Als HEV-Mitglied profitieren Sie bei Zurich von attraktiven Sonderkonditionen auf verschiedene Versicherungsprodukte im Privatkundenbereich.

Mobilität: neues Angebot von Zurich

Für Lenker von Elektroautos gibt es ein neues Angebot von Zurich: Über die App oder Ladekarte von Z Volt haben sie die Möglichkeit, ihr Auto schweizweit zu laden. An allen Ladepunkten der Partner GOFAST und greenmotion ist dies zum attraktiven Einheitspreis von 55 Rappen pro kWh möglich. Wer sein Auto bei Zurich versichert hat, lädt sogar zum Vorzugspreis von 49 Rappen pro kWh.