Gebäudehülle

Die Gebäudehülle prägt im Wesentlichen den Ausdruck eines Hauses. Dabei sind die Anforderungen an die Hülle vielfältig: Schutz vor der Witterung, abhalten der Kälte, Widerstand gegen Beschädigung und einiges mehr. Insbesondere im Energiebereich sind die Anforderungen an die Gebäudehülle mittlerweile hoch. Fenster und Türen werden laufend weiter entwickelt und hinsichtlich Luftdichtigkeit und Einbruchschutz  verbessert. Ebenfalls in die Gebäudehülle integriert gehört der sommerliche Wärmeschutz heute bereits zum Standard.

Fassade – multifunktionales Element

Keramikfassade

Die Fassade ist für die Architektur und deren Wirkung entscheidend. Sie ist aber auch die Visitenkarte einer Organisation oder Unternehmung, also imagebildend.

Farbige Solarmodule kommen als Fassadenelemente zum Einsatz

Farbige Photovoltaikmodule zieren die Fassade

Gebäudehülle – An Fassaden findet man bisher fast keine Photovoltaikpanels vor. Der Grund: die eher unattraktive Optik der blauschwarzen Module. Dank neuer Technologien zur Farbgebung soll sich das...

Renovationsfenster anstelle eines kompletten Ersatzes

Renovationsfenster

Viele Hersteller bieten Renovationsfenster an, bei denen der neue Rahmen auf dem alten verschraubt wird. Diese Art von Fenster hat einen enormen Vorteil, aber auch einige Nachteile.

Algen und Pilze an der Hausfassade

Die Fassade ist das Gesicht eines Gebäudes. Algen- oder Pilzbewuchs können dieses unansehnlich erscheinen lassen. Welche Sanierungsmassnahmen eignen sich und wie beugt man vor?

Die Umgebung macht die Farbe

Farbwahl für die Hausfassade

Fassadenfarbe – Bei der Farbwahl für die Hausfassade gibt es einige Stolpersteine, die sich aber leicht verhindern lassen. Wichtig ist dabei, die persönlichen Vorlieben hintenanzustellen und der oft...

Ratgeber: Feuchter Keller

Wir haben die Kellerwände von innen mit Mineralwolle dämmen lassen, später einen Fensterlüfter eingebaut und dennoch im Sommer Luft- und Wandoberflächenfeuchtigkeiten von über 80 Prozent gemessen. Im Herbst war noch eine Dämmung des Kellerbodens geplant. Als wir zu diesem Zweck die Dämmplatten entfernten, zeigte sich Schimmel an der Kelleraussenwand bis ca. 40 Zentimeter über dem Kellerboden. Trotz vollständiger Trocknung mittels Mikrowelle steigt die Luftfeuchtigkeit wieder an. Im Winter ist das Problem effektiv durch Lüftung behebbar, jedoch nicht im Sommer.

Aufgrund der Beschreibung dürfte es sich zur Hauptsache um aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich handeln. Im Winter vermag die trockene Luft von draussen, welche im Keller erwärmt wird, die anfallende Feuchtigkeit aufzunehmen. Im Sommer ist jedoch genau das Gegenteil der Fall. Warme, gesättigte Luft von draussen gelangt in den Keller, kühlt ab und kondensiert aus. Entsprechend ist eine Austrocknung im Sommer beinahe nicht möglich. Die Fenster sollten daher im Sommer weitgehend geschlossen bleiben oder nur nachts geöffnet werden.

Im Idealfall wird das Kellergeschoss von aussen abgedichtet. Dies ist jedoch meist sehr aufwendig und teuer. Als Alternative besteht die Möglichkeit, dauernd mit Entfeuchtungsgeräten zu arbeiten, was jedoch energie- und arbeitsintensiv ist. Weiter kann versucht werden, mittels elektromagnetischer Felder die Feuchtigkeit zurückzudrängen. Hierzu sind einige Produkte auf dem Markt erhältlich. Bei allen Varianten ist für die Umsetzung eine Fachperson beizuziehen.

Ratgeber

Die Ratgeber Gebäude erneuern und Mehrfamilienhäuser energetisch richtig erneuern, welche durch den HEV Schweiz, zusammen mit den Kantonen und EnergieSchweiz erstellt worden sind, geben Tipps und Hilfestellungen zur strategischen und energetischen Gebäudeerneuerung.

GLAS-SERIE (Teil 1)
BILD 4B

GLAS-SERIE (Teil 1)

Fenster sind komplizierte Bauteile. Doch viele Eigenschaften sind genormt und geprüft. Diese Atteste bieten Hauseigentümern verlässliche Entscheidungsgrundlagen.